^

Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson

Um Familie und Beruf besser vereinbaren zu können, suchen viele Eltern eine gute Tagesbetreuung für ihre Kinder.
Kindertagespflegepersonen bieten ihnen eine familiäre und sehr flexible Betreuungsmöglichkeit.

Gesetzliche Voraussetzung für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson ist ihre persönliche Eignung und ihre Fachkompetenz.
Die besondere Betreuungssituation in der eigenen Familie und die gewachsenen Anforderungen an dieses Betreuungsangebot machen eine gute Vorbereitung notwendig.

Wer als Tagesmutter oder Tagesvater arbeiten möchte, braucht dazu in der Regel eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes und muss eine Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson besucht haben.
Die Familienbildungsstätten Coesfeld, Dülmen und Lüdinghausen bieten angehenden Kindertagespflegepersonen die Möglichkeit, sich für ihre pädagogische Tätigkeit zu qualifizieren und weiterzubilden.
Eltern und Pädagogen/innen, die überlegen, als Tagespflegeperson tätig zu werden, laden die Familienbildungsstätten in Zusammenarbeit mit den Jugendämtern der Städte Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausenund dem Jugendamt des Kreises Coesfeld  zu Qualifizierungskursen für Kindertagespflegepersonen ein.

Teilnahmevoraussetzungen:
Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Qualifizierung sind Erfahrungen in der Erziehung eigener oder fremder Kinder und ein Erstgespräch mit der Fachberatung des zuständigen Jugendamtes.
Eine Anmeldung zur Qualifizierung ist nur mit Vorlage der Bescheinigung über dieses Erstgespräch mit der Fachberatung Kindertagespflege möglich.

Zielsetzung:
Ziel des „Qualifizierungskurses zur Kindertagespflegeperson“ ist, angehenden Kindertagepflegepersonen eine Orientierung über den rechtlichen Rahmen ihrer Tätigkeit zu bieten und sie durch fachliche Informationen, Erfahrungsaustausch und Übungsangebote für ihre pädagogische Tätigkeit zu schulen. Sie sollen dazu befähigt werden, den gesetzlichen Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungsauftrag in der Kindertagespflege umsetzen zu können.
Angehende Kindertagespflegepersonen müssen auch einen „Aus- und Fortbildungslehrgang Erste-Hilfe für Kindertagespflegepersonen und Erzieher/innen“ absolvieren.
Der Qualifizierungskurs orientiert sich inhaltlich an den Vorgaben des DJI-Curriculums zur Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen.
Der Gesamtkurs umfasst 160 Unterrichtsstunden. Den Abschluss des Kurses bilden die schriftliche Ausarbeitung eines pädagogischen Konzeptes und ein mündliches Fachgespräch.

Kontaktpersonen

Barbara Egeling-Stiefel
Päd. Projektmitarbeiterin:
Weiterbildung in der Kindertagespflege
Telefon: 02594-943025
egeling@bistum-muenster.de